Los Geht's

Kommune treffen, finden, gründen

Finanzierung Los Geht’s 2020

Das Los geht‘s wird solidarisch finanziert. Das bedeutet, wir geben keinen festen Teilnahmebeitrag vor. Es bleibt dir überlassen, das zu geben, was du kannst und was sich für dich gut anfühlt. Wir wollen niemanden aus finanziellen Gründen ausschließen. Gleichzeitig ist klar: Wir sind darauf angewiesen, dass die Ausgaben gedeckt werden. Konkret sind das 25.000 €, die von den 250 Teilnehmenden gemeinsam getragen werden müssen. Im Anschluss siehst du eine grobe Kostenaufstellung, um dir eine Vorstellung machen zu können. Wir wünschen uns, bis zum Start des LosGeht’s alle Kosten gedeckt zu haben, um Finanzierungssicherheit zu haben. Ansonsten werden wir auf dem LosGeht’s ein Spendenbarometer aufstellen mit der Bitte noch Geld beizutragen (vergleichbar mit Bieter*innen-Verfahren). Wenn mehr Geld zusammenkommt, als die bisherige Kostenschätzung vorsieht, wird dieses bedürfnisorientiert verteilt. Wir versuchen erst einmal die Kosten möglichst gering zu halten. Dennoch freuen wir uns, wenn wir Referent*innen, Küfa, Künstler*innen, Kinderbegleitung u.ä., die sich unabhängig von einem finanziellen Tauschwert einbringen, obwohl sie darauf angewiesen sind, im Anschluss unterstützen können.

Vorbereitung, Planung1.800 €
Zelte, Biergarnituren1.200 €
Aufbau2.000 €
Kultur (Musikanlage etc.)1.300 €
Kinderbetreuung1.400 €
Verpflegung: Lebensmittel, KüFa11.000 €
Kosten Freie Feldlage4.000 €
Sonstiges (Genehmigungen etc.)2.300 €
Summe25.000 €