Los Geht's

Kommune treffen, finden, gründen

Kommuneprojekt sucht neue Menschen!

Am nördlichsten Punkt Hessens, zwischen Kassel und Göttingen, steht mitten in einem idyllischen Dorf ein großer Fachwerkhof: die Mensch*Meierei.

Wir sind derzeit eine Gruppe von 11 Erwachsenen zwischen 30 und 46 Jahren, 4 Kindern, einem Hund und vier Hühnern.

Anfang 2018 haben wir einen alten Fachwerkhof gekauft, den wir ökologisch saniert und zu Wohn- und Gemeinschaftsräumen umgebaut haben. Auf unserem Grundstück gibt es einen Garten, in dem zwei Menschen dem Wagenleben frönen, sowie eine große alte Scheune, die noch mit Nutzungsideen belebt werden will. Ein wenig weiter weg haben wir etwas Land, welches wir perspektivisch bewirtschaften wollen sowie eine Streuobstwiese.

Gemeinsam möchten wir selbstbestimmt, solidarisch und nachhaltig miteinander leben und arbeiten. Weil wir verschiedene Formen des Tuns und Wirkens als Arbeit begreifen und nicht wollen, dass jede Person für sich allein schauen muss, wo sie/er bleibt, haben wir eine gemeinsame Alltagsökonomie. Das bedeutet, dass wir alles uns zur Verfügung stehende Geld zusammentun und bedürfnisorientiert damit umgehen. Perspektivisch wollen wir auch unser Vermögen gemeinschaftlich verwalten. Ganz praktisch findet man ein paar Leute von uns regelmäßig bei der Vollendung der letzten Baustellenschritte vor, viele arbeiten außerhalb, betreuen Kinder, studieren oder befinden sich in Ausbildung. Gerne wollen wir in Zukunft auch Raum schaffen zur Vernetzung, um mehr linke (transformatorisch-ökologische, antirassistische, (queer-)feministische, …) politische Arbeit möglich zu machen.

Regelmäßig nehmen wir uns Zeit für unseren Gruppenprozess. Dabei experimentieren wir mit verschiedenen sozialen Methoden und fällen Entscheidungen im Konsens.

Wir sind ein Mietshäusersyndikatsprojekt und im Interkomm-Netzwerk der Kommunen im Raum Kassel organisiert.

Für unsere Kommune suchen wir in nächster Zeit ca. vier neue Mitbewohner*innen. Dabei suchen wir vor allem FLINT* (Frauen*, Lesben, Intergeschlechtliche, Nicht binäre oder/ und Trans* (s.u.)), gern ab 40 Jahren. Kinder sind auch willkommen!

Trifft das nicht oder teilweise auf dich zu, kannst du dich trotzdem gern bei uns melden!

Wir sind ein Kommuneprojekt im Aufbau. Die Gebäudeteile sind bewohnbar und wir haben als Gruppe schon viel miteinander gewuppt. Dennoch gibt es noch viele Strukturen mitaufzubauen, und viel Raum, der gestaltet werden will. Das bedeutet, dass wir Menschen suchen, die Lust haben, diesen Prozess der Selbstverwaltung aktiv mitzugestalten, und wenn Menschen schon Projekt-/ oder Kommuneerfahrung haben, freuen wir uns ganz besonders.

Falls du Lust und Interesse hast, uns kennenzulernen, schreib uns gern eine Mail an: info@mensch-meierei.org

Wir freuen uns! Mehr Informationen zu uns findest du außerdem hier: https://menschmeierei.noblogs.org/meierei/

(Unsere Website ist durch ein technisches Problem allerdings leider nicht ganz aktuell!)

Begriffserklärungen

Trans*geschlechtlich bedeutet, dass Menschen sich dem anderen Geschlecht (nicht dem, welches ihnen bei ihrer Geburt auf Grund ihrer Genitalien zugewiesen wurde) zugehörig fühlen.

Intergeschlechtlich zu sein bedeutet, in einem Körper geboren zu sein, der den gewöhnlichen Vorstellungen von männlich und weiblich nicht entspricht.

Nicht binär bedeutet, dass eine Person sich weder als Frau noch als Mann versteht oder dass die Person sich mal dem einen, mal dem anderen Geschlecht zugehörig fühlt.